Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

European Liberal Arts Network (ELAN)

Dienstag, 05.04.2016

Zum Sommersemester 2016 nimmt das European Liberal Arts Network (ELAN) seine Arbeit auf.

Hochkarätige Universitäten aus elf europäischen Ländern schließen sich in diesem Netzwerk zusammen, um durch Studierenden- und Dozierendenaustausch, Sommerschulen und MOOCs die geisteswissenschaftliche Forschung in Europa zu stärken. Studierende der Geisteswissenschaften auf Bachelor-, Master- und Doktorandenniveau können sich für einen Austausch im Rahmen von ELAN bewerben.

Das ELAN-Angebot richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte und an einer internationalen und interdisziplinären Ausrichtung ihrer Ausbildung interessierte Studierende der Geisteswissenschaften. Das Programm erlaubt es ihnen, ihr Studium an der Universität Graz um eine Auslandserfahrung zu ergänzen, die über einen ERASMUS-Austausch weit hinausgeht. Ziel ist eine umfassende fächerübergreifende Ausbildung der Studierenden im Sinne des klassisch-europäischen Bildungskonzepts der Artes liberales, die um eine praxisorientierte Komponente erweitert wird und so die Studierenden optimal auf die Anforderungen des modernen Arbeitsmarktes vorbereitet.

Mehr Informationen über Ziel und Zweck des Netzwerks und die teilnehmenden Partnerinstitutionen finden sich auf der Homepage: elan.uni-graz.at.

Zwar endete die reguläre Bewerbungsfrist für das Studienjahr 16/17 am 15. Januar 2016. Aufgrund einer Fristverlängerung, ist es aber möglich, sich bis zu einer Nachfrist für ELAN zu bewerben. Die Nachfrist endet am 30. April 2016. Bewerbungen sind auf der ELAN-Homepage in das Bewerbungsformular einzutragen (zu finden unter der Rubrik Bewerbungen).

Für Rückfragen steht der ELAN-Koordinator zur Verfügung: elan@uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.