Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Karl Popper Lectures

Samstag, 19.05.2018

Einladung zum Vortrag

22. Mai 2018, Beginn: 18.15 Uhr, Wien

Objektivität, Pluralität und die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft

Martin CARRIER (Universität Bielefeld)

ZUM VORTRAG: 

Die traditionelle Vorstellung von wissenschaftlicher Objektivität rückt die Vorur- teilslosigkeit von Wissenschaftlern ins Zentrum. Aber diese ist in der anwendungs- geprägten Forschung der Gegenwart in vielen Fällen nicht mehr erreichbar. Unter Umständen ist sowohl die Wahl der Forschungsthemen als auch die wissenschaftli- che Beurteilung von einseitigen Interessen geleitet. Beide Phänomene haben zu einer Unterhöhlung des ö entlichen Vertrauens in die Wissenschaft geführt. Ich erörtere Denkansä e zur Sicherung der Glaubwürdigkeit der Wissenschaft. Eines der in die- sem Bereich zum Tragen gebrachten Konzepte greift die auf Popper zurückgehende Vorstellung von Objektivität als wechselseitiger Kritik auf. Diese Vorstellung hat den Vorteil, auch interessengeleitete Auseinanderse ungen hinsichtlich ihrer Objektivität beurteilen zu können. Darüber hinaus bespreche ich Ansä e, die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft durch gesellschaftliche Prägung der Forschungsagenda zu stärken. 

WANN: 22. Mai 2018; Beginn: 18.15 Uhr 

WO: Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien. 

 

Programm

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.