Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Multiplanetar oder neues Energiesystem

Donnerstag, 24.11.2016

Denkzeitraum mit Wolf Grossmann

Ort: Karl-Franzens-Universität Graz,

HS 05.01. Experimentierhörsaal,

Universitätsplatz 5,

8010 Graz

 

Zurzeit erleben wir eine Neuentstehung des Energiesektors, welcher Energie deutlich billiger liefern wird als der bisherige. Dies geschieht durch das hyperbolische Zusammenwirken von fünf exponentiellen Technologien und wird innerhalb der nächsten 20 Jahre von statten gehen. Auch große Unternehmen werden von der derzeitigen Entwicklung überrollt. Prof. Wolf Grossmann hat hierfür ein vernetztes Modell entwickelt, das die Entwicklungen im Energiesektor prognostiziert.

Unser Klima wird sich wandeln, das ist mittlerweile unvermeidbar. Es besteht Hoffnung, dass dieser Wandel sich nicht so gravierend auswirkt, wie viele Prognosen ihn voraussehen. Allerdings muss mit der Möglichkeit gerechnet werden, dass durch das Zusammenwirken positiv rückgekoppelter Teilsysteme des Ökosystems, der Klimawandel in kürzester Zeit drastisch vorausgetrieben werden kann. Diese Entwicklung könnte fatale Folgen haben, z.B. die, dass unser Planet Erde für uns in Teilen oder gänzlich unbewohnbar wird. Grossmanns Vision für diesen Fall ist die Besiedelung von Planeten, Monden und Asteroiden in unserem Sonnensystem, um dem Klimawandel zu entfliehen.

Wolf Grossmann ist Gastprofessor für qualitative Systemwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz und forscht an Themen wie "Chaos und Lebensfähigkeit von Systemen", "Hyperbolisches Wachstum des menschlichen Wissens" oder "Einfluss der Informationsgesellschaft und der New Economy auf alle Lebensbereiche: Auswirkungen auf künftiges Forschungsdesign"

 

Freier Eintritt

Anmeldung erbeten an denkzeitraum(at)uni-graz.at

Die Denkzeiträume beginnen jeweils um 18 Uhr.

Neugierig geworden? Senden Sie uns ein kurzes Mail an oben genannte Adresse und wir informieren Sie gerne regelmäßig!

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.