Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Anpassungsbemühungen im globalen Treibhaus (...) (abgeschlossen)

März 2013 – März 2015
Partner: Lukas Meyer
Post-doc: N. N.
Gefördert vom österreichischen Klima- und Energiefonds


Das Erreichen der europäischen Klimaziele wird durch die Auswirkungen, die der globale Energiehandel und der Handel mit energieintensiven Waren auf innerstaatliche Maßnahmen zur Treibgasreduktion hat, zunehmend gefährdet. Die steigende Vielfalt an Standorten für die Produktion von Strom aus erneuerbaren Quellen und dem Handel damit eröffnet neue Möglichkeiten, um den CO2-Ausstoß der Wirtschaft zu reduzieren. Die Aufgaben für eine faire und effektive Klimapolitik werden dadurch deutlich komplexer.

Dieses Projekt, geleitet von Birgit Bednar-Friedl, Institut für Volkswirtschaftslehre der Uni Graz, nimmt sich dieser Herausforderung an und erstellt umfassende, modellgestützte Analysen der technologischen Optionen (mit besonderer Berücksichtigung der Solarenergie) und der wirtschaftlichen Auswirkungen. Zusätzlich werden normative Überlegungen angestellt.

Der Arbeitsbereich Praktische Philosophie (vertreten durch Lukas Meyer als Partner sowie eine Post-Doc-Stelle) ist für die normativen Bewertungen dieser möglichen Strategien für eine CO2-arme Wirtschaft zuständig.

Insbesondere werden diejenigen Prinzipien untersucht und bewertet, nach denen die Kosten für eine Abschwächung des Klimawandels und für Anpassungen an seine Folgen verteilt werden. Die zunehmende globale Flexibilität beim Erreichen von Energie- und Klimazielen bringt neue Fragen der Gerechtigkeit und Fairness mit sich. Ziel des normativen Teils des Projekts ist es, geeignete Prinzipien der Verteilungsgerechtigkeit zu finden, anhand derer konkrete Kriterien für die Bewertung der lokalen Verteilung von Technologieanpassungs- und CO2-Reduktionsanstrengungen angegeben werden können. Dies soll unter Berücksichtigung relevanter Unterschiede zwischen den Regionen der Welt geschehen.

Kontakt

Leiter des Arbeitsbereichs Univ.-Prof. Dr. Lukas Meyer Telefon:+43 (0)316 380 - 2300
Fax:+43 (0)316 380 - 9705

Web:https://homepage.uni-graz.at/de/lukas.meyer/

Kontakt

Projektmanagement und Sekretariat
Attemsgasse 25/II 8010 Graz
Mag. Kanita Kovačević Telefon:+43 (0)316 380 - 2299
Fax:+43 (0)316 380 - 9705

Bitte um Terminvereinbarung

Studien

Empfehlung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.