Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

LEXAT (laufend)

Projektbeschreibung

Österreich war eines der ersten Länder weltweit und innerhalb der EU, welches das Übereinkommen von Paris ratifiziert hat. Damit hat Österreich seine Absicht bekundet, zur Realisierung einer kohlenstoffarmen oder sogar kohlenstofffreien Gesellschaft beizutragen. Dem tatsächlich zu entsprechen, ist allerdings eine Herausforderung: die Transformation zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft verlangt radikale Änderungen (Rockström et al., 2017). In der Tat ist es nicht übertrieben zu behaupten, dass der Wandel zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft das Potenzial hat, die gesellschaftliche Landschaft in Österreich erheblich zu verändern.  Insbesondere, und wie in der Projektausschreibung erwähnt, wird die Umsetzung dieser Transformation unter anderem erhebliche ethische, wirtschaftliche und rechtliche Auswirkungen haben. Daher ist es besonders wichtig, diese Auswirkungen zu analysieren und Instrumente zu entwickeln, mit denen bewertet werden kann, wie der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft am besten bewältigt werden kann.

Dieses Projekt bringt Forscher*innen aus den Bereichen Moral- und Politikphilosophie, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften zusammen, um genau zu dieser wesentlichen Aufgabe beizutragen. Diese unterschiedlichen Perspektiven sind für die Bewertung der Transformation von zentraler Bedeutung, da die Transformation notwendigerweise Fragen in Bereichen aufwirft, mit denen sich diese Disziplinen befassen.

Das vorgeschlagene Projekt bringt daher die erforderlichen Disziplinen Philosophie, Wirtschaft und Recht für eine integrierte Analyse zusammen. Um das Ziel des Projekts in einem Satz zusammenzufassen: Es sollte einen Beitrag zur Ermittlung ethisch vertretbarer, rechtlich gültiger und wirtschaftlich effizienter Wege zur Umsetzung der Transformation zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft leisten.

Zentraler Aspekt dieses Projekts ist die Erforschung legitimer Erwartungen durch eine sinnvolle Integration der drei Disziplinen.

Link zur website

Kontakt

Leiter des Arbeitsbereichs Univ.-Prof. Dr. Lukas Meyer Telefon:+43 (0)316 380 - 2300
Fax:+43 (0)316 380 - 9705

Web:https://homepage.uni-graz.at/de/lukas.meyer/

Kontakt

Projektmanagement und Sekretariat
Attemsgasse 25/II 8010 Graz
Mag. Kanita Kovačević Telefon:+43 (0)316 380 - 2299
Fax:+43 (0)316 380 - 9705

Bitte um Terminvereinbarung

Studien

Empfehlung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.