Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Studienabschlüsse

Masterarbeit und Kommissionelle Masterprüfung

Bei der Verfassung und Beurteilung schriftlicher Arbeiten, speziell von Masterarbeiten und Dissertationen, ist besonderes Augenmerk auf die Einhaltung der Standards wissenschaftlichen Arbeitens zu legen. Dies betrifft insbesondere die Problematik des Plagiats

Studierende müssen ihr Studium am Gewi-Dekanat einreichen. Informationen finden Sie auf der Homepage des Gewi-Dekanats unter https://gewi.uni-graz.at/de/studieren/masterstudium/studienabschluss/protokollblaetter/

Ansprechperson: Frau Kathrin Kaiser

ZU BEACHTEN:

Der Zeitraum zwischen der Einreichung einer wissenschaftlichen Arbeit und der das Studium abschließenden Prüfung bzw. dem Studienabschluss darf vier Wochen nicht unterschreiten.

Wird das Studium mit einer das Studium abschließenden Prüfung beendet, so kann diese frühestens zwei Wochen nach Vorliegen der/des Gutachten/s beim Prüfungsamt oder dem Dekanat absolviert werden.
Dieser Beschluss trat mit Beginn des Sommersemesters 2010 (1. März 2010) in Kraft.
(Vizerektor für Studium und Lehre)

Prüfungsberechtige Personen finden Sie HIER.

Formular "Praxis"

Zum Herunterladen: Formular "Praxis" (mit Ausfüllhilfe)

Im Rahmen der Novelle des Satzungsteiles Studienrecht wurde die Aufgabe der Genehmigung der berufsorientierten Praxis (§16) durch den Studiendirektor auf die StudiendekanInnen übertragen. Die Genehmigung der facheinschlägigen Praxis (§ 17) obliegt weiterhin grundsätzlich den Vorsitzenden der jeweiligen Cukos wobei diese durch eine Kenntnisnahme durch die/den StudiendekanIn ergänzt wurde.Um der Möglichkeit Rechnung zu tragen, Praktika während des Studiums auch im Ausland bzw. im Zuge eines Erasmusprogramms oder eines anderen internationalen Programms zu absolvieren wurde das Formblatt entsprechend ergänzt. Diesbezügliche Informationen erhalten Sie über das BIB (Frau Mag. Schein).

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.